Software

Bücher im iPhone etc.



Man braucht ein kostenloses Programm, das es hier zu holen gibt:
iTunes-Link

Danach lassen sich PDFs (z.B. Bücher) per Ziehen und Loslassen einfach in den Buch-Bereich bei iTunes ziehen und anschließend für das mobile Gerät auswählen und synchronisieren.

3 mal Software-Bündel

Software-Pakete zu schnüren ist rasant in Mode gekommen. Ob die Zusammenstellungen immer noch so attraktiv sind, wie die Pakete mit denen MacHeist anfänglich daherkam, mag man bezweifeln. Aber wer z.B. immer schon Parallels haben wollte, kommt beim ersten Paket locker auf seine Kosten.

Macupdate-Promo
bietet folgende Programme in seinem Bündel:
Parallels5, Hyperspaces, WebSnapper, Hydra, SpellCatcher C, Timeline 3D, Back-In-Time, Forever Save, Mac DVD Ripper Pro und MacScan. Für einen Twitterbesuch erhält man noch das Programm "Flow" als Drein-Gabe.
Preis für alles zusammen 49,99 statt 376 Dollars.
Läuft noch einen Tag und 22 Stunden.
http://www.mupromo.com/

The Mac Bundels
bietet folgende Programme:
Cashculator, CrossOver Games, DVDpedia, Print Magic, HoudahGeo, Houdah Spot, Image Framer, MainMenu, Punkea, Berokyo, Brush Pilot, Master Key.
Preis für alles zusammen 49,95 Dollars.
Läuft noch 12 Tage und 21 Stunden.
http://themacbundles.com/

MacFriendly
hat folgendes Paket geschnürt:
Flux, Data Guardian, Label & Adresses, Neutrino, Jalada Collage, Spyder, Netmine, PrintSprint, macvide Screen Cap, Cinedition, MPEG2 Works 4, HDCleanUp, Encrypt Mail for Mac, Librarian Pro.
Läuft noch 24 Tage.
http://www.macfriendly.org/

Kostenlos: Photoframe + Phototools

Die beiden Pakete von ononesoftware hängen sich an Photoshop dran und erweitern die Möglichkeiten; bei dem einen um vielfältige Rahmen für Fotos, bei dem anderen Bildverbesserungen und kreative Veränderungen.

Beide Pakete sind kostenlos zu haben und durch Video-Tutorials gut erklärt.

Link zu Photoframe
Link zu Phototools
Videotutorial Photoframe
Videotutorial Phototools

2 Bündel Programme

Es ist wieder soweit. Bündelweise kommen dieses Mal von
1.
MacHeist und 2. The Mac Sale
locker geschnürte Software-Pakete zu günstigen Preisen.

1. MacHeist Nanobundel 2: für 19$95
Sieben Programme im Gesamtwert von 260$, wobei die letzten 2 erst ab einer bestimmten Verkaufsmenge freigeschaltet werden.



2. The MacSale: für 49$99
Zehn Programme im Wert von über 500$.




Ob man das braucht oder nicht, ist nicht schwer zu entscheiden. Wer zum Beispiel eine Lizenz von RapidWeaver (Web-Editor) haben will, ist bei MacHeist auf der richtigen Fährte, muss aber noch warten bis die Verkaufzahlen erreicht sind. Wer schon immer auf der Suche nach StoryMill (für Autoren) oder Pathfinder (Finder der mehr kann) war, ist bei MacSale bestens bedient.

Ein dritter "Paketschnürer" ist
MacFriendly, dessen letztes Paket gerade abschlossen wurde. Man kann sich aber benachrichtigen lassen, wenn es ein neues gibt.

25% Rabatt auf Speed Download

speeddownloaddiscount.jpg
MacUpdate Promo schiebt regelmäßig kleinere Softwares nach vorn, indem das Programm für einen beschränkten Zeitraum günstiger angeboten wird.
Attraktiv ist auf jeden Fall der Schnell-Herunterlader Speed Download von Yazoft. Beim Klick auf einen Link in Safari zum Beispiel, übernimmt SpeedDownlad das Laden und konzentriert sich nur darauf, das heißt, es geht um ein Vielfaches schneller als mit dem Browser selbst.
Speed Download ist hier via MacUpdate Promo noch 4 Tage für 18.75 ($) zu haben:
http://bit.ly/bpsgtW

Macheist: Squeeze umsonst



Es geht wieder los bei Macheist. Ein neues Paket mit Software wird geschnürt. Als Appetitanreger gibt es noch 4 Tage das Programm Squeeze umsonst. Um bei macheist etwas machen zu können, ist eine Registrierung notwendig! Das neue Softwarepaket dürfte am 2. März zu haben sein (gegen einen kleinen Obulus, wie immer).

Squeeze von Latenitesoft ist ein Programm, das sich darum kümmert, freien Plattenspeicher zu schaffen. Das passiert, indem alles, was man Squeeze in den Ordner legt, komprimiert wird. Trotzdem sind alle Dateien aus dem Ordner weiterhin zu öffnen und zu bearbeiten ohne dass man etwas entpacken muss. Wie das Ganze genau passiert, wurde mir aus der Beschreibung auf deren Seite nicht ganz klar. Aber die Bedienung ist praktisch. Es installiert sich als Systemerweiterung und kann, wenn gewünscht, dort auch wieder de-installiert werden.

Was ist denn hier los?


Das ist die rechte obere Menüleiste!


Dort siedelt jede Menge Software: kleine Programme, die einem das Leben erleichtern wollen. Wir gehen es von rechts nach links durch.

1. Apple



Los gehts mit den hauseigenen Apple-Menü-Leisten-Teilen. Rechts beginnt es mit der Suchlupe. Dann die Uhr, die ausgeklappt auch das Datum zeigt. Dann die Lautstärke des Lautsprechers. Das war die Pflichtkür. Was jetzt kommt, ist optional.
Das Stern/Pünktchensymbol lässt uns auf die Tastaturübersicht und die Zeichenpalette zugreifen. Sie versteckt sich in Sprache & Text > Eingabequellen.
Dann Airport mit der Laufzeit, Synchronisieren mit Mobileme, Timemaschine und schließlich Spaces.
Bluetooth fehlt hier noch. Habe ich aber eh nicht am Laufen.

2. iStat Menue



Hier breitet sich iStat aus: iSlayer ist ein Hintergrundprogramm, das Informationen über den Rechner ausgibt. Das gibt es zwar auch als Widget, aber die große Zeit der Widgets ist eigentlich vorüber. Wer auf solche Informationen steht, kann auch gleich hier alles finden. Jedes Einzelteil lässt sich übrigens ein- und ausschalten. Von rechts nach links:
a) Festplattenplatz, b) Speicherauslastung, c) Netzwerkinfos, d) Prozessortemperatur, e) ausklappbarer Monatskalender, f) CPU-Auslastung, f) Plattenaktivität. Beim Ausklappen erhält man jeweils noch Unmengen weiterer Informationen.

3. Bunte Mischung



- Main Menue (Systemoptimierer)
-
Growl (Benachrichtigt bei bestimmten Programm-Ereignissen)
-
Typinator (Programm für Textergänzungen laut Abkürzungsliste, z.B. mfg )
-
Shovebox (alles mögliche Draufziehen was man z.B. bearbeiten muss, Liste in "Recent Entries, eine Art 2Do-List)
-
Overflow (um schnell an Programme oder Dock-Ordner zu kommen, gibt's auch als halbtransparentes Schwebefenster
-
Dropbox (2 GB freier Speicherplatz im All und Synchronisierer versch. Rechner)
-
Adium (die Chat-Ente für alle Formate)
-
ScreenFlow (Programm zum Aufnehmen von Monitorvideo)
-
Omnidazzle (löst 'lustige' Mauseffekte aus)
-
Little Snapper (macht und verwaltet Bildschirmfotos und Internetseitenfotos)
-
Tweetie (Twitteranzeiger)
-
Twitterific (Twitteranzeiger mit halbtransparentem Schwebefenster)
-
TV Browser (Online Fernsehprogramm Überblick, Icon funktioniert nicht gescheit)

4. Bunte Mischung Fortsetzung



- Tiny Grab (autom. Bildschirmfoto-Hochlader mit registrierten Account)
-
Snippets (verwaltet häufig verwendete Code-Schnipsel beim Programmieren)
-
Skitch (mache ein Bildschirmfoto und bearbeite es, autom. Hochlader inklusive, Sharing)
-
Quicksilver (Schnellöffner, sucht findet und öffnet nicht nur Programme)
-
InstantShot (multibegabter Bildschirmfotomacher)
-
Spirited Away (blendet unbenutzte Programme nach einer Weile von alleine aus)
-
Textexpander (macht aus Abkürzungen volle Texte; ähnlich wie Typinator)
- G-Mail Notifier und G-Mail Kalender

Wichtig! Wenn sich jemand derlei installiert und es hinterher wieder rückstandlos löschen möchte, sollte Löschprogramme wie
AppZapper, AppDelete, AppCleaner (kostenlos)


Hinweis: es sind jedoch nicht alle berücksichtigt, will sagen - es gibt noch viel mehr. Einige hinterlassen uns neue Einträge in den Systemeinstellungen, andere können einfach so ein- und ausgeschaltet werden. Und Programme wie "Netbarrier" (Virensucher) und "Little Snitch" (Beobachter für Besuch von 'Außen') nisten sich tief im System ein. Little Snitch und NetBarrier laufen bei mir nicht mehr, weil sie den Arbeitsablauf (Modedeutsch auch 'Workflow') behinderten und Programme unstabil werden ließen.

Welche braucht man wirklich? Keine Ahnung. Kommt auf die Arbeitsabläufe an. Es geht auch so:

OpenOffice für Kids

Wer schon mal schauen möchte, was die Entwickler von OpenOffice 4Kids schon alles fertig haben, sollte mal einen Blick auf die bislang entwickelte Version werfen:
http://download.ooo4kids.org/de

Auf überfrachtete Menüleisten wird verzichtet. Es kommt alles ein wenig bunter daher. Die Version wird speziell für die Altersgruppe 7 bis 12 Jahre entwickelt. Aber wenn mich nicht alles täuscht, könnte auch manch Älterer bis sehr viel Älterer sich an einer abgespeckten und auf Hauptfunktionen beschränkten Büro-Suite freuen.
Auf der
Seite zum Herunterladen freut man sich auch über Spenden-Unterstützung für das Projekt.

Das Programm für Präsentationen (so wie Keynote oder Powerpoint) sieht intuitiv, hell und anregend aus.


Beim Tabellenkalkulator könnte man sowieso gleich bleiben. Es beschränkt sich auf das, was man am ehesten braucht.

(gelesen bei Macnews.de)

Ganz neuer Firefox mit Kitschabteilung

Der bereits erwartete Firefox 3.6 ist fertig. Hier lädt man ihn. Über die Neuerungen gibt es einen kurzen YouTube-Film.


Für Kitschliebhaber und Verspielte wird Personas interessant sein.


Man kann dort Muster zum Verändern der oberen Browserleiste laden. Tausende und Abertausende. http://www.getpersonas.com/en-US/
Ob das nun schön ist oder Zeitverschwendung sei dahingestellt. Auf der Personas-Galerieseite kann man übrigens, mit der Maus über ein "Thema" fahrend, das Aussehen schon vorab in Firefox beobachten.

Cache Out X von TriLateral Systems

Wunderbares kleines Programm: Cache Out X löscht mit anklickbarer Liste genau jenen Cache, den man mal wieder loswerden will. Das Programm gibt es auch für Systeme vor Leopard (Links auf der rechten Seite). Cache Out ist kostenlos - es darf gespendet werden.


http://www.trilateralsystems.com/cacheoutx/

Dropbox

Dropbox ist ein kostenloses Programm für Mac / Win / Linux + das iPhone. In dem Kurzvideo auf der Startseite wird beschrieben, wie Dropbox Daten, die im Ordner „Dropbox“ auf dem Rechner landen, mit allen angeschlossenen Geräte synchronisiert werden.
Programm laden:
https://www.dropbox.com/downloading?os=mac
Das iPhone-Programm gibt es hier im Anwendungs-Laden bei iTunes
hier

Bis zu 2 GB ist es kostenlos, darüber kostet der Dienst Geld. Ein Account verlangt Name, eine Mailadresse und ein Passwort. Filesharing (per Einladung) ist möglich.

Smultron macht nicht mehr weiter

Peter Borg hat die Weiterentwicklung seines tollen Editors SMULTRON beendet und verabschiedet sich auf seiner Seite bis auf weiteres.
Smultron ist weiterhin für 10.5 und 10.6 zum Herunterladen zu finden. Der Editor kann alle möglichen Scriptsprachen, er lässt Dateien in Projekten sichern womit alle Änderungen automatisch gesichert werden, er kann Snippets anlegen und verwalten und sieht man sich die Liste der Syntax-Sprachen an, findet man derart viele, von denen man noch nie gehört hat, dass man den Selbstglauben verlieren kann.
Auf alle Fälle:
Hier die Leopard-Version für 10.5, und hier die letzte Beta der Snowleopard-Version 10.6. (Beide Links lassen das Laden direkt starten)

Mail im Querformat



Um das Mailprogramm anzuweisen dreispaltig die Post anzuzeigen gibt es zwei Plugins:

1 Letterbox
Es gibt drei Versionen: für Snow Leopard, für Leopard und für Tiger.
http://harnly.net/software/letterbox/

2 WideMail
In der neuesten Version 2.0pr1 funktioniert diese Version NUR mit Snow Leopard.
Eine manuelle De-Installation älterer Bausteine wird empfohlen.
http://www.daneharnett.com/widemail/
Die 10.5 (Leopard)-Version befindet sich
hier.