Dec 2012

Googlemaps für iPhone

Da hat Google mit seinem Kartendienst richtig die Nase vorn.
(Gibt es
im iTunes-App-Store für umsonst.)

Zirndorf Kneipp-Allee zum Beispiel (links die Applekarte)

zirndorf-apple    zirndorf-google

Lichtenegg, Bergland, Alter Schlosswirt zum Beispiel (Apple wieder links)

lichtenegg-apple   lichtenegg-google

Mini-Scanner kostenlos

miniscanner-logo
Das iPhone/iPad als tragbaren Scanner nutzen: mit dem kostenlosen Miniscanner von Readdle lassen sich Scans anfertigen und in die iCloud schicken, als PDF speichern, mit Passwort schützen, per iTunes an den Rechner übertragen. Wer mehr möchte, zum Beispiel Mailen, auf die Dropbox laden, zu Evernote schicken oder per AirPrint drucken, muss zur Pro-Version greifen.

Link Safari

Proversion in iTunes für 5,99

Preisreduziert: Outbank und iOutbank

OutBankMac
Die beiden Bankprogramme Outbank (Appstore) und iOutbank (iTunes) sind preisgünstig zu haben. Ersteres kostet statt 29,99 zur Zeit 7,99 und die iPhone-Version kriegt man für 1,79 statt 6,99. Beide Programme bieten eine umfangreiche Verwaltung seines Kontos bzw. mehrerer Konten. Damit die Eine-Million-Kunden-Grenze erreicht wird, gibt es ein Gewinnspiel.
Ab 13. Januar kommt dann das Update auf 2.0 heraus. Bestandkunden bekommen, heißt es unter Neuigkeiten, die Mac-Version umsonst. Das iPhone-Programm gibt es für 1,79.

outbankscreen

Appstore-Link für Mac-Version
Gewinnspiel: http://www.outbank.de
iTunes-Link für iPhone-Version

Du meine Güte: Der Markt schreit!

Üblicherweise will der Markt ja Sachen , die wir eigentlich nicht wollen, es wird nur die Begründung der Verschlechterung unserer Situation nachgeliefert mit der nichtssagenden Hülse, der Markt wolle es so. Nun will der Markt Weihnachtsblämbel loswerden. Auch auf dem Mac. Und prompt sorgt ein Tsunami an Progrmmbündel für unsere marktgewollte Verwirrtheit.
Leute! Lasst euch verwirren! Kauft was der Gabentisch nie hergab!
1macbundler2macsupebundel
3iStackbundel
4macupdatebundel
5bundlehunt
6maclegionbundle

Hier die Links zu den Gebündelpakten:
1. http://www.macbundler.com/?aff=r26
2.
http://www.macsuperbundle.com/?rs4=NO_US_CJ_1112_BUY&netid=cj
3.
https://stacksocial.com/sales/the-istack-mac-bundle-2-0?aid=a-28h0dzw7&bypass=1
4.
http://www.mupromo.com/?ref=9464
5.
http://bundlehunt.com
6.
http://maclegion.com/?utm_source=maclegion&utm_medium=email&utm_campaign=2012_winter3

(Ach, hat jemand bis hierher nach den Links gesucht? Das Klicken auf die Abbildungen hätte ebenfalls zur entsprechenden Seite geführt.)

Über die aktuelle Laufzeit der Pakete auskunften die entsprechenden Anbieterseiten. In jedem dieser Pakete mag das eine oder andere Nützliche für den geneigten Anwender enthalten sein. Man muss hat entscheiden, was man wirklich zu brauchen gedenkt. und man muss gegebenenfalls Mut haben, Unbrauchbares aus dem Paket zu entfernen-



Neu: iTunes 1

Januar 2001. Ein Programm betritt die Bühne und bittet um Begeisterung. iTunes ist geboren. In schlichter Aufmachung mit klaren Funktionen: abspielen, importieren, brennen, Listen mischen, suchen. So einfach ist (war) das Leben mit Musik.

itunes1-500px

Dazu gab's den ultimativen Einführungs-Werbefilm "Rip.Mix.Burn":

itunes1film1     itunes1-film2

http://www.youtube.com/watch?v=4ECN4ZE9-Mo

Dropcopy 1.82 pur

dropcopylogo
Früher startete man das Programm Dropcopy als Hintergrundprogramm. Seit Mountain Lion ist es jedoch dauerhaft im Dock und unter laufende Programme (Apfel und Tab-Taste) zu sehen. Das liegt an den Bestimmungen Apples, seit das Sandboxing eingeführt wurde. Dieses sich-in-den-Vordergrund-schieben hat viele Leute gestört. "10base-t interacive" hat deshalb eine Version "headless" herausgegeben, die man sich herunterladen kann (in der Regel natürlich die 64-bit-Version). Vorher muss man natürlich die alte Dropdcopy-Version vernichten.

http://10base-t.com/new-headless-versions-of-dropcopy-posted/

iPod: vom Gerät sichern

Alten iPod in der Schublade entdeckt und nicht mehr gewusst, was drauf ist? Aha, da sind Sachen drauf, die man dort herunternehmen möchte?

expod-logodetune-logo
Früher hier das zuständige Programm Expod. Es ist nun Detune geworden.

detune-screen

Von Macupdate:
Link
Oder bei Headlight Soft:
www.headlightsoft.com/detune/

iTunes 11 (Nachtrag)

Auch frisch: Unterleiste für i-Geräte


Die bisherige blaugraue flache Ansicht ist - wie schön - durch die Glasbauweise ersetzt worden. Mit der Maus drüberfahrend erhält man Größenangaben.

itunes-unten-alt

itunes-unten-iphone

iTunes 11

Das generelle Update von iTunes verändert einiges.

Begrüßungsbildschirm


1-begruessung

Gleich als erster ein aufgeräumter und nobel aussehender
Kopfbereich. Ob mit oder ohne Radio entscheidet man in den üblichen Voreinstellungen.

0-kopf

Hier nochmal der alte Kopf:

0-kopf-alt

Albenansicht


2-alben-alle

Wenn man auf ein Album klickt, öffnet sich ein Inhaltskasten.

2-alben-detail

Entdecken:


Oben links die Art (Musik, Film, TV...). Oben rechts die Ansichtsauswahl. Jetzt merken wir, dass Coverflow weggefallen ist.
Unten links: statt des Coverfensters zum Ausklappen nun Wiedergabelisten-Einsteller
2a-obenrechts

2a-untenlinks2a-unten

Alles (fast) wie früher


Dazu gehen wir auf Darstellung. Seitenleiste einblenden.

alles-wie-vorher

Der Gemischtwarenladen


Auch hier alles in einem frischen neuen Design

4-shopping

Tipp: Alles


Für alle Fälle würde ich eine Intelligente Wiedergabeliste einrichten, in der alles was man hat angezeigt wird. Dazu lediglich die Größe anwählen und auf "ist größer als" gehen. Die Null MB sind schon ein Vorschlag von iTunes.

6-int-liste-alles

5bibliothekalles

Erster Eindruck:
Gut.