Software

Googlemaps für iPhone

Da hat Google mit seinem Kartendienst richtig die Nase vorn.
(Gibt es
im iTunes-App-Store für umsonst.)

Zirndorf Kneipp-Allee zum Beispiel (links die Applekarte)

zirndorf-apple    zirndorf-google

Lichtenegg, Bergland, Alter Schlosswirt zum Beispiel (Apple wieder links)

lichtenegg-apple   lichtenegg-google

Preisreduziert: Outbank und iOutbank

OutBankMac
Die beiden Bankprogramme Outbank (Appstore) und iOutbank (iTunes) sind preisgünstig zu haben. Ersteres kostet statt 29,99 zur Zeit 7,99 und die iPhone-Version kriegt man für 1,79 statt 6,99. Beide Programme bieten eine umfangreiche Verwaltung seines Kontos bzw. mehrerer Konten. Damit die Eine-Million-Kunden-Grenze erreicht wird, gibt es ein Gewinnspiel.
Ab 13. Januar kommt dann das Update auf 2.0 heraus. Bestandkunden bekommen, heißt es unter Neuigkeiten, die Mac-Version umsonst. Das iPhone-Programm gibt es für 1,79.

outbankscreen

Appstore-Link für Mac-Version
Gewinnspiel: http://www.outbank.de
iTunes-Link für iPhone-Version

Du meine Güte: Der Markt schreit!

Üblicherweise will der Markt ja Sachen , die wir eigentlich nicht wollen, es wird nur die Begründung der Verschlechterung unserer Situation nachgeliefert mit der nichtssagenden Hülse, der Markt wolle es so. Nun will der Markt Weihnachtsblämbel loswerden. Auch auf dem Mac. Und prompt sorgt ein Tsunami an Progrmmbündel für unsere marktgewollte Verwirrtheit.
Leute! Lasst euch verwirren! Kauft was der Gabentisch nie hergab!
1macbundler2macsupebundel
3iStackbundel
4macupdatebundel
5bundlehunt
6maclegionbundle

Hier die Links zu den Gebündelpakten:
1. http://www.macbundler.com/?aff=r26
2.
http://www.macsuperbundle.com/?rs4=NO_US_CJ_1112_BUY&netid=cj
3.
https://stacksocial.com/sales/the-istack-mac-bundle-2-0?aid=a-28h0dzw7&bypass=1
4.
http://www.mupromo.com/?ref=9464
5.
http://bundlehunt.com
6.
http://maclegion.com/?utm_source=maclegion&utm_medium=email&utm_campaign=2012_winter3

(Ach, hat jemand bis hierher nach den Links gesucht? Das Klicken auf die Abbildungen hätte ebenfalls zur entsprechenden Seite geführt.)

Über die aktuelle Laufzeit der Pakete auskunften die entsprechenden Anbieterseiten. In jedem dieser Pakete mag das eine oder andere Nützliche für den geneigten Anwender enthalten sein. Man muss hat entscheiden, was man wirklich zu brauchen gedenkt. und man muss gegebenenfalls Mut haben, Unbrauchbares aus dem Paket zu entfernen-



iPod: vom Gerät sichern

Alten iPod in der Schublade entdeckt und nicht mehr gewusst, was drauf ist? Aha, da sind Sachen drauf, die man dort herunternehmen möchte?

expod-logodetune-logo
Früher hier das zuständige Programm Expod. Es ist nun Detune geworden.

detune-screen

Von Macupdate:
Link
Oder bei Headlight Soft:
www.headlightsoft.com/detune/

iTunes 11 (Nachtrag)

Auch frisch: Unterleiste für i-Geräte


Die bisherige blaugraue flache Ansicht ist - wie schön - durch die Glasbauweise ersetzt worden. Mit der Maus drüberfahrend erhält man Größenangaben.

itunes-unten-alt

itunes-unten-iphone

iTunes 11

Das generelle Update von iTunes verändert einiges.

Begrüßungsbildschirm


1-begruessung

Gleich als erster ein aufgeräumter und nobel aussehender
Kopfbereich. Ob mit oder ohne Radio entscheidet man in den üblichen Voreinstellungen.

0-kopf

Hier nochmal der alte Kopf:

0-kopf-alt

Albenansicht


2-alben-alle

Wenn man auf ein Album klickt, öffnet sich ein Inhaltskasten.

2-alben-detail

Entdecken:


Oben links die Art (Musik, Film, TV...). Oben rechts die Ansichtsauswahl. Jetzt merken wir, dass Coverflow weggefallen ist.
Unten links: statt des Coverfensters zum Ausklappen nun Wiedergabelisten-Einsteller
2a-obenrechts

2a-untenlinks2a-unten

Alles (fast) wie früher


Dazu gehen wir auf Darstellung. Seitenleiste einblenden.

alles-wie-vorher

Der Gemischtwarenladen


Auch hier alles in einem frischen neuen Design

4-shopping

Tipp: Alles


Für alle Fälle würde ich eine Intelligente Wiedergabeliste einrichten, in der alles was man hat angezeigt wird. Dazu lediglich die Größe anwählen und auf "ist größer als" gehen. Die Null MB sind schon ein Vorschlag von iTunes.

6-int-liste-alles

5bibliothekalles

Erster Eindruck:
Gut.


Ganz kurzfristig umsonst

Warum immer Geld ausgeben? Manchmal gibt es ja was geschenkt (zumindest für 3 Tage).

maclegion-free

Über MacLegion lassen sich fünf Programme kostenlos haben (man braucht ein Login bzw. erstellt einen Account). Ob die Programme nun nützlich sind oder weniger, muss jeder selber entscheiden. Das Programm MacPilot jedenfalls liefert hervorragende System-Informationen.

Hier geht's zum MacLegion-Promo-Bundle.

Software-Bündel

Drei unterschiedliche gehäufte Programm-Bündel sind derzeit unterwegs.

mu-bundlepm-bundlebh-bundle

1. MacUpdate: 11 Programme für 49 Dollar 99
Parallels, BusyCal, Screenflow, Speed Download 5, Civilisation .....
https://www.mupromo.com/

2. Produktive Macs: 8 Programme für 39 Dollar 99
Rapidweaver, Devonthink, Printopia, Mac Journal, Voila......
http://www.productivemacs.com/

3. BundleHunt: 11 Programme für 49 Dollar 99
iStop Motion, Little Snapper, Total Finder, default Folder X, Typinator.....
http://bundlehunt.com/

Die Programme Parallels (Windows oder Linux laufen lassen), BusyCal (besseres iCal), Speed Download (Schnell-Herunter-Lader). Voila (Bildschirmaufnahmen, Screenflow (ebenso), Rapidweaver (Internetseiten machen), Devonthink (Recherche-Tool), Mac Journal (Tagebuch, Journal) könnt ich gut gebrauchen. Schade, dass nicht alle in einem Paket sind.

Backup für unsere Flickr-Sammlung

bilkrlogo
Wer es mag, seine Fotos bei Flirr zu versammeln und zur Betrachtung auszustellen, wird erfreut sein, dass ein Mini-Programm alle Fotos in Originalgröße sichern kann. Dazu installiert man das Programm BULKR. Anschließend muss man bei Flikr den Zugriff autorisieren.
Danach kann man beginnen, alle Fotos in einen Ordner seiner Wahl herunterzulassen. Danach stehen einem die Alben bzw. Set und der Stream offline zur Verfügung. Das kann ja mitunter hilfreich sein.
Was in
Bulkr nicht geht: Fotos aus dem Stream löschen oder bearbeiten oder ersetzen oder kommentieren oder hochzuladen. Aber man hat Zugang zu anderen Flikr-Streams.

bulkrscreen500

Das Programm ist kostenfrei, es gibt aber auch eine PRO-Version. (Derzeit statt US-Taler nur 29.99)
http://clipyourphotos.com/bulkr

Adobe liefert CS6 aus

Überraschend ein paar Tage zu früh begann Adobe mit der Auslieferung seiner neuen Programme und Programm-Suites.

cs6-neu-ordner

Ob die neuen Farben die Geschmäcker treffen sei dahingestellt.

cs6-photoshop-logocs6-indesign-logocs6-bridge-logocs6-dreamweaver-logocs6-flash-logocs6-illustrator-logo

Beim Programmstart wird es verspielt: Die trockene Kiste kommt mit lustigen, ausufernden Mustern daher.

cs6-photoshop-start

Adobe hat Photoshop und Illustrator eine differente Arbeitsoberfläche spendiert. Ein dunkler Hintergrund, so wie aus Lightroom und Bridge gewohnt, empfängt uns. Gerade für grafische Arbeiten ist das mitunter sehr angenehm. Lässt sich aber mit wenigen Klicks wieder auf hell stellen.

cs6-oberfl-illustrator

Neuerungen nachlesen:
Photoshop Indesign Illustrator Dreamweaver Bridge Fireworks Flash
Auf den Adobe-Seiten sind auch jede Menge
Videos zu finden.


WOT: ein bisschen Sicherheitskontrolle

WOT-Schnapschuss

Als Baustein für Safari, Firefox, Chrome, Opera und sogar den IE gibt es ein Hintergrundprogramm, das prüft, ob ein Shop, eine Internetseite sicher ist (naja, was ist schon sicher...) oder ob persönliche Daten eingesammelt werden. Ist eine Seite in Ordnung, erscheint kurzfristig links oben ein grüner Kringel, ist er gelb oder sogar rot, hat WOT (World of Trust) etwas instabiles oder unsicheres entdeckt.
Ob es wirklich was bringt, muss man sehen. Aber es ist kostenlos und installieren schadet ja erstmal nicht. Man kann, wie am Bild oben zu sehen, auch selber Seiten bewerten.

WOT-Safari

http://www.mywot.com/

Es wird wieder gebündelt.

Das MacSuperBundle für 49 US-Taler umfasst das Multimedia-Brenn-Und-Sonst-was-alles-Werkzeug TOAST TITANIUM. dazu kommt der Webeditor RAPIDWEAVER, das Rettungsprogramm DISK DRILL PRO. Und und und. Wer's braucht, sollte zuschlagen.
Als Bonus App, also als Dreingabe sozusagen, gibt's noch dazu COMPARTMENTS, ein Programm zum Erfassen der Wohnungseinrichtung.

superbundleApril2012

http://www.macsuperbundle.com

Schön unscharf

Effektvolle Unschärfen lassen sich mit dem kleinen Programm "Big Aperture" erzielen. Da gibt es den typischen Spiegelreflex-Kamera-Effekt, bei dem ein vorderes Motiv durch Tiefenschärfe fokussiert und in Szene gesetzt wird. Oder der berüchtigt-beliebte "Tilt-Shift" Effekt (Modelleisenbahn) lässt sich auch mit wenigen Handgriffen herstellen.

beispielbild-vorher    beispiel-tiltshift

DSLR-Unschärfe:
beispielbild-nachher

Modelleisenbahn-Effekt:
tiltshift-nachher

Big Aperture ist hier zu haben und kostet zurzeit 19,99 amerikanische Taler. Eine Ausprobierversion gibt's auch. Am besten auf gebündelte Software-Pakete achten und zuschlagen, wenn dabei mal auftaucht.


Omas Küchenschürze muss weg: iResizer

Da haben wir den Salat: Omas beste Schürze und Opas Ausgeh-Hemd sind zu Vogelschrecks geworden. Das wird sich gleich ändern. Wir greifen zu iResizer, einem kleinen Bild-Hilfsbearbeiter, das mit rotem Pinsel (Bereich auslöschen) und grünem Pinsel (Bereich erhalten) wertvolle Dienste übernehmen kann.

Ausgangsbild:
ausgangsbild

Mit rot wird Opas Hemd links im Bild bepinselt. iResizer berechnet die optimale Größe. Auf den Playschalter gedrückt. Fertig.

erste-markiert      ohne-erste

Nun noch die zweite Figur. Servus & Ade!

markiert-nummer-zwei      ohne-zwei

Nun der grüne Pinsel. Er wird zur Verbreiterung des Bildes gebraucht.

s-ausgangsbild        s-markiert

Gewünschte Größe einstellen:

boot-groesse

Ergebnis: Die unendliche Weite...

unendliche-weite

iResizer ist hier zu haben http://www.iresizer.com/
und kostet derzeit 19.99 Amerikanische Taler. Es lohnt sich aber auf Software-Bündel zu schielen, denn iResizer ist ein typischer Kandidat für derlei Pakete.

Photoshop 6 testen

3Logos-adobesuite2012
Neue Symbole gibt es für die nächste Adobe-Suite. Lightroom 4 (Link zur Adobe-Seite) kam bereits vor gut zwei Wochen in einer frischen Version auf den Markt. Um der Preis an den vom Konkurrenzprodukt Aperture (kostet im App-Store 62,99 €) anzupassen, kostet Lightroom 4 nur noch 130 Euro, als Update 74 Euro.

Photoshop 6 ist nun in der Betaversion für jeden zum Testen herunterladbar. Dazu gibt’s auch noch Bridge im Paket. Das Programm ist solange kostenlos, bis die Endversion fertig ist, was ungefähr im Sommer sein dürfte. Link zum Herunterladen. Anmerkung: beim Installieren nicht auf INNTAL klicken, sonst fragt es nach der seriennummer, sondern auf TRY!!!!

PS6-a

Ein schickes neues Erscheinungsbild ist das erste, was ins Auge springt. Die Hintergrundfarbe der Arbeitsfläche lässt sich, wie bei Bridge, einstellen. Auch auf hell.
Skalieren und drehen sind wie in Lightroom neu gemacht, das Inhalts-sensitive Auffüllen ist verbessert worden. Ganz neu ist ein Filter für den zur Zeit beliebten „Tilt-Shift“ Effekt (Spielzeugeisenbahn-Fotos), bei dem Bereich des Fotos in Unschärfe getaucht sind.

PS6-tiltshift

Schnäppchenjagd

Drei Programm-Bündel locken zur frühlingshaften Schnäppchenjagd. Möglicherweise ist für den einen oder die andere etwas Nutzbringendes dabei.

1. Maclegion enthält
Billings Pro, Kinemac (!), Moneywell, Hydra Pro, Circus Ponies Notebook (!), Garage Sale, Home Inventory, My Living Desktop, App Tamer, What Size
Wert: über 800,00. Preis: 49,99
maclegion-spring
LINK

2. MacUpdate Bundle enthält
VMWare Fusion (!), Drive Genius (!!), PDFpen, Forklift, Typinator, Desktop Shelves, Snapheal, Boom, Phone to Mac, Star Wars TFU, Worms Special Edition
Wert: 378,-. Preis: 49,99
macupdate-spring
LINK

3. Bundle Hunt enthält
Rapidweaver (!), Motioncomposer Mac (!), FX Studio Pro Mac (!), Fantastical, ExpanDrive, KeyCue, IconBox2, Display Maestro
Wert: 371,-. Preis: 49,99
bundlehunt-spring
LINK

(Alle Preise in der Währung der Vereinigten Staaten. Programme mit Ausrufezeichen: die hätte ich gerne mal irgendwann bzw. die habe ich schon aus früheren Bündeln und finde sie nützlich.)

iDisk ade!

Noch vor Jahresmitte ist es aus mit der iDisk. Was dann? Apple hatte bekannt gegeben, dass über die freien 5 GB hinaus weiterer Speicherplatz ein wenig kosten wird (ca. 16 Euro für weitere 10 GB, 32 für 20 und und 80 für 50 GB). Doch es steht nirgendwo, dass man eine "Platte" zum Sichern von Daten hat. Wem Mail, Photos, Adressbuch, Kalender und gekaufte Musik langt, der braucht sich keine Gedanken zu machen. Wer Online Speicher braucht und Dateien auf mehreren Geräten zugänglich haben will, braucht Lösungen.

Dropbox-Logo
1. Dropbox
Synchronisiert 2 GB für umsonst auf verschiedenen Geräte einschließlich iPhone / iPad. Durch Anwerben weiterer Kunden bekommt man Speicherplatz geschenkt - bis zu 8 GB kann man sich so zusammenverdienen. Danach greifen verschiedene Paketlösungen: zum Beispiel 50 GB für 9,99 Dollar im Monat. Dropbox scheint zur Zeit das beliebteste System zu sein, es ist schließlich systemunabhängig und richtet sich stationär auf allen angeschlossenen Rechnern mit einer Minisoftware ein. Zusätzlich punktet die Dropbox mit dem neuen Camera-Upload und automatischer Fotogalerien über den Ordner Photos. Informationen, Programm und Anmeldung: www.dropbox.com
Die
iPad / iPhone App gibt's in iTunes.

sugarsync_logo
2. Sugarsync
Du bekommt erstmal 5 GB freien Speicher für umsonst. Wenn du mehr willst: z.B. 30 GB für 49,99 Dollar, 60 GB für 99,99. Sugarsync richtet sich auf allen angeschlossenen Rechnern ein und bietet zur Schnellsynchronisation einen "Magischen Aktenkoffer". Alle Dokumente die darin liegen werden sofort mit denen in anderen Rechnern synchronisiert.
Information, Programm und Anmeldung:
www.sugarsync.com
Die
iPad / iPhone App gibt's in iTunes.

mydrive-logo
3. myDrive
Schweizer Onlinespeicher. Kostenlos sind schon mal
2 GB. Ein Gastbenutzer ist kostenlos dabei. Über WebDAV lässt sich die "Platte" über Finder > Gehe zu > mit Server verbinden mounten. Zusätzlicher Speicher wird pro GB abgerechnet (Preise). Auch für mehr als 1 Gastbenutzer zahlt man ein wenig dazu. Informationen und Anmeldung: http://www.mydrive.ch/

CloudMe_logo
4. CloudMe
CloudMe war vor Apples Auftreten Namensinhaber von iCloud. Sie bieten umsonst 3 GB an, di eDateigröße ist dabei auf 150 MB beschränkt. 25 GB kosten 49,99 Dollar im Jahr, 100 GB kriegst du für 99,99 im Jahr und hast kein Limit in der Dateigröße.
Über WebDAV kannst du eine "Platte" immer offen halten. Das geht über den Finder > Gehe zu > Mit Server verbinden. Dort
http://webdav.cloudme.com/benutzername eingeben, Registrierter Benutzer auswählen, Passwort bereithalten. Ungefragt bekommt man auch noch eine Mailadresse (benutzername@cloudme.com). Mobil funktioniert es natürlich auch (Link zu iTunes).

strato-hidrive
5. Strato
Auch Strato bietet kostenlosen Onlinespeicher an. Für umsonst gibt es 5 GB. Hier kann man sich anmelden: https://www.free-hidrive.com/ger/
Für 100 GB werden 9.90 Euro monatlich fällig, für 500 GB zahlt man 29.90 im Monat. Das ist offensichtlich ein Schnäppchen. Auch die "Platte" von Strato lässt sich via WebDAV auf dem Schreibtisch mounten.

Anmerkung: Es gibt noch mehr Anbieter! Dieses ist nur eine subjektive Auswahl. Alle Preisangaben ohne Gewähr.

Wenn man Safari nicht mehr mag

chrome
Manchmal nervt ein Programm wegen Trägheit und Aufhängern so sehr, das man sich neu orientieren möchte. Als Möglichkeit bietet sich bei Safaris Schlafmützenverhalten nur einer der zurzeit schnellsten Browser an: Google Chrome. Nach Test von ZDnet ist Chrome der Browser mit der geringsten Speicher- und CPU-Belastung. In den vielen der letzten Vergleichstests (Benchmarks) schnitt im Verstehen von modernem HTML, Java und CSS wie auch in Geschwindigkeit der schlanke Chrome (die Entwicklerversion heißt Chromium) überragend ab. Ein Grund ihn mal einzusetzen und auch unter Wohlfühlaspekten einzusetzen.

Zuerst einmal ein Willkommensbildschirm zum Einrichten. Gut wenn man eine Googlemail-Adresse hat.

chrome_willkommen

Der Import vorhandener Lesezeichen empfiehlt sich, zumal Google anbietet, die Lesezeichen auch auf anderen Rechnern synchron zu halten.
Sehr schön sind die Erweiterungen, die einem angeboten werden.

chrome_erweiterungenfeld

Die wichtigsten nisten sich rechts oben in der Browserleiste ein, und daselbst unter dem Werkzeugsymbol findet sich allerlei Nützliches. Ich persönlich nutze 1Password, Adblocker, Firebug (Code der Seite lesen), Googlemail und Evernote (für Notizen).

chrome_werkzeug

Zu guter Letzt habe ich mir als Startseite noch meine persönliche Googleseite eingerichtet. Selbige erreicht man unter
http://www.google.de/ig wo man, nach dem Einloggen, mit Gadgets seine Info-Startseite gestalten kann.

igoogle-startseite



Berglöwe (= 10.8)

Noch gar nicht so lang auf dem Markt, überholt sich der Löwe (Lion 10.7) schon wieder selbst. Ein Berglöwe, wie er vorab genannt wird, ist im Ansprung.

os-mountainlion-screen

Die Marketingabteilung bei Apple meinte, es gäbe so viele Neuerungen und Weiterentwicklungen im Hause Apple, dass man nicht wieder so lange warten wolle, um sie auf den Markt zu bringen.
Bei Heise-de wird aber auch erwähnt, das Erscheinen des neuen Betriebssystems 10.8 zum Sommer 2012 hat auch zu tun mit der Einführung von Windows 8.

Neuerungen unter anderem:
Verbesserungen mit iCloud - Messages (gibt’s schon als Beta) - Reminders (Erinnerungen, quasi To-Do-Listen) - Notizen (siehe iPhone) - Benachrichtigungen (siehe iPhone) und weiteres.
(Lesestoff hier)
Die Verknüpfung und Synchronisierung zwischen den iOS-Geräten und dem Mac wird damit noch mehr festgezurrt. Ein Video mit ein paar Neuerungen ist hier zu finden.
Neu wird jedenfalls auch sein, dass Software-Aktualisierungen aus dem Apfelhause in Zukunft über den Appstore laufen werden.

Gatekeeper
nennt sich ein neues Sicherheitstor, mit dem bestimmt werden kann, welche Anwendungen überhaupt geladen werden können - nur aus dem Appstore, oder alle wie jetzt.

Was ist ein Mountainlion?
Nach Auskunft von Wikipedia, handelt es sich beim Berglöwen um einen Felis concolor, auch Silberlöwe oder Kuguar genannt. Und das bedeutet nichts weiter als PUMA. (Wikipedia) Und genauso, nämlich Puma, hieß bereits das Betriebssystem 10.1 - aber es handelt sich bei 10.8 wohl eher um einen Arbeitstitel.

Passt meiner noch?
Auf TUAW ist eine Liste von Rechnern zu finden, auf denen der Berglöwe nicht mehr laufen wird. Leselink

One more thing...
daschauher

Nachrichten: eine Beta von iMessages

nachrichten-logo
Bekannt von iPhone und iPad ist Messages als Beta jetzt für Lion (10.7) erschienen. Es heißt in der deutschen Version Nachrichten und kann kostenlose Notizen, Fotos und Videos und und und verschicken.

Das Programm ist eine Beta-Version, läuft aber bereits auf Deutsch. Die Endversion kommt mit dem Berglöwen (Arbeitstitel von 10.8, Mountain Lion). Der bisherige iChat-Account wird gleich mit übernommen. Den Me.com-Zugang muss man beim Installieren eingeben.

Herunterladen hier.

imessage1

iMessage2