Update

iTunes 11 (Nachtrag)

Auch frisch: Unterleiste für i-Geräte


Die bisherige blaugraue flache Ansicht ist - wie schön - durch die Glasbauweise ersetzt worden. Mit der Maus drüberfahrend erhält man Größenangaben.

itunes-unten-alt

itunes-unten-iphone

iTunes 11

Das generelle Update von iTunes verändert einiges.

Begrüßungsbildschirm


1-begruessung

Gleich als erster ein aufgeräumter und nobel aussehender
Kopfbereich. Ob mit oder ohne Radio entscheidet man in den üblichen Voreinstellungen.

0-kopf

Hier nochmal der alte Kopf:

0-kopf-alt

Albenansicht


2-alben-alle

Wenn man auf ein Album klickt, öffnet sich ein Inhaltskasten.

2-alben-detail

Entdecken:


Oben links die Art (Musik, Film, TV...). Oben rechts die Ansichtsauswahl. Jetzt merken wir, dass Coverflow weggefallen ist.
Unten links: statt des Coverfensters zum Ausklappen nun Wiedergabelisten-Einsteller
2a-obenrechts

2a-untenlinks2a-unten

Alles (fast) wie früher


Dazu gehen wir auf Darstellung. Seitenleiste einblenden.

alles-wie-vorher

Der Gemischtwarenladen


Auch hier alles in einem frischen neuen Design

4-shopping

Tipp: Alles


Für alle Fälle würde ich eine Intelligente Wiedergabeliste einrichten, in der alles was man hat angezeigt wird. Dazu lediglich die Größe anwählen und auf "ist größer als" gehen. Die Null MB sind schon ein Vorschlag von iTunes.

6-int-liste-alles

5bibliothekalles

Erster Eindruck:
Gut.


10.8 – Jede Menge Folgeupdates

A-safariA-pageslogoA-keynote2logoA-iPhotoimovieicon08aperture-logoprogramacion

Safari, iWorks (Pages, Numbers, Keynote), iPhoto, iMovie, Aperture. Alles über die Softwareaktualisierung bzw. über den App-Store. Außerdem wird für Entwickler das XCode zu Version 4.4

Safari kriegt ein intelligentes Suchfeld, iWorks kriegt iCloud-Anschluss, Diktieren ist nun auch dafür realisiert.

Ist mein persönliches Soundso-Programm 10.8-tauglich?
Dazu schaut ihr einfach mal nach unter
http://roaringapps.com/

roaringapps-500

Berglöwe (10.8)

installer-108

Für 15 Euro 99 Cent zu haben. Kaufen klicken. Laden lassen (dauert je nach Leitung bei über 4 GB etwas länger). Installieren. Dauert 30 Minuten und mehr. Minutenangaben sind bei Apple ja immer Geschmacksache. Je weniger es angeblich dauern soll, umso länger werden die Minuten. Da kann eine Minute schon mal von 19.15 bis 19.40 gehen.

Vorher:
Alle Updates machen, wo geht. Backup machen. Daten sichern. Und so weiter.

Und dann?
Wenn etwas nicht kompatible ist, meldet sich der Berglöwe.

inkompatibel

Außerdem:
Die Java-Installatiion wird ja seit dem Löwen nicht mehr mitgeliefert und muss händisch nach installiert werden.

java-update

Songbird wird vogelfrei

Wer sein Leben ohne iTunes leben will und dennoch eine Musik- und Filmeverwaltung möchte, greift zu Songbird, dem Opensource und Umsonst-Programm.
songbird1-10logo songbird2-logo
Schade. Mit der Version 2.0 ist jedoch der komische kleine Vogel aus der 1er-Version verschwunden und das neue Logo könnte auch zu einer Schweizer Bank gehören.
http://getsongbird.com/desktop/

Songbird kennt Playlisten und kann sich mit iTunes verknüpfen. Eine iPhone-Version ist scheinbar in Arbeit.

Alte Ansicht:

songbird-screen1-10

Neue Ansicht (mehr ans optische Bild des Macs angepasst):

songbird-2

Update Regen

itunesairportutiliyiMoviefinalcutmotioncompressorxcodeiphotoaperture

Wie immer bei wichtigen Ankündigungen kommt es direkt danach zu einer Update-Flut.

In diesem Falle sind iTunes, Airport Utility, iMovie, FinalCut, Motion, Compressor, XCode, iPhoto, Aperture und ein Thunderbolt-Update dabei.

iPhone und Aperture schmelzen ein wenig zusammen.
hinweis-iphoto
Die gleiche Meldung öffnet sich nach dem Update bei Aperture.

Optisch wurde Aperture an den Lion etwas mehr angepasst: also grauer und öder:

aperture-vergleich


Zweimal die 13

Donnervogel und Feuerfuchs erhöhen auf 13. Zwei Updates, die die Programme unter anderem auch schneller machen sollen. Was den Browser angeht, mehren sich bei Heise die Stimmen, die dem ehemals schnellen Programm Langsamkeit anlasten.
Das Mailprogramm
Thunderbird, für die die das eingebaute Mail nicht mögen, verspricht Mozilla noch mehr Schnelligkeit, Flexibilität und Sicherheit. Auf jeden Fall lässt sich ein neues Mailkonto wesentlich leichter einrichten als im eingebauten Mail.

thunderbird13   firefox13

Thunderbird herunterladen:
http://www.mozilla.org/de/thunderbird/

Firefox herunterladen:
http://www.mozilla.org/de/firefox/new/

Löcher stopfen nicht vergessen!

Nur noch Löcher - oder was?
Ein Haufen Aktualisierungen wären, wenn nicht schon geschehen, auch unter Sicherheitsaspekten, dringend zu machen:

Lion (10.7.4)
Combo-Update 1,4GB (Combos sind in der Regel die gründlichere Aktualisierung)
Normales Update - 692 MB (wie bei Software-Aktualisierung)

Snow Leopard (10.6.)
Sicherheits-Update 2012-002

Leopard (10.5)
Sicherheits-Update 2012-003

Flashback Entferner
Auslöser war jener auf mehreren Hunderttausend Macs entdeckte FlashbackTrojaner, der sich als Flash-Installierer ausgab und über Java eingeschlichen kam. Man musste allerdings der Installation zustimmen.
Das Entfernungs-Tool pur (in den den anderen Sicherheits-Updates allerdings berücksichtigt, wie es heißt)
http://support.apple.com/kb/DL1534

Safari 5.1.7
http://support.apple.com/kb/DL1531
(gilt für Snow Leopard und Lion, schaltet ältere Flashversionen ab)

Experten sind sich sicher, dass künftig mehr Versuche registriert werden könnten, in Mac-Betriebssysteme einzudringen. Dass der Verkauf von Sicherheits-Programmen derzeit gestiegen ist, ist wohl eher ein aus dem Zusammenhang gerissener Zufall, gell?
Die Firma Intego (Virus Barrier) hat die aktuelle Unsicherheit ganz hübsch aufbereitet (
Link) . Auch die Firma Symantec hat eine aufmerksamkeitssteigernde Grafik zur Erklärung bereitgestellt. (Link). Besonders häufig taucht in den Diskussionen der Name Kapersky auf, eine Firma die gerüchteweise künftig oder bereits mit Apple zusammenarbeitet, oder es vorhat. Beratung in puncto Sicherheit ist gewiss nicht schlecht...

Den kostenlosen Virenscanner
ClamXav findet man hier
http://www.macupdate.com/app/mac/15850/clamxav
- aber Trojaner und Viren sind bekanntlich zwei paar Schuh.

Griddisch! Office-Suites auffrischen.

Die Damen und Herren der Mikrosoftischen Programm-Fabrik bitten die Nutzer von Office 2011 und Office 2008 sich aufzufrischen, denn Bösartigkeiten lauern in den derzeiten Versionen, die uns die Programm-Fabriken aus Redmond zum Arbeiten nahegelegt hatten.
Für Office 2011: 14.2.2.
Für Office 2008 gilt: 12.3.3.


office-logos

Für die 2011'er Fassung gehe hierhin:
http://www.microsoft.com/germany/mac/downloads

Für treue Freunde der 2008'er Version ist der Auffrischer eine Zeile tiefer zu finden. (Es geht aber auch über die eingebaute Automatik.)

Updates für Dropbox

Dropbox-Logo
Kürzlich erschien für Dropbox das Update auf 1.4.
Damit wurde der automatische Foto-Hochlader aus der Betaphase* in die offizielle Version übernommen. Wer eine Kamera anschließt und automatisch hochladen lässt, bekommt noch freien Speicher geschenkt.
Doch: die Version 1.4 ließ sich auf vielen Macs nicht starten. Es ging nichts mehr.
Kurz darauf behob die Version 1.4.1 diesen Fehler.
Nun erscheint Version 1.4.3
Man kann sie sich hier herunterladen:
http://www.macupdate.com/app/mac/28731/dropbox

(Das Wort wurde von der autom. Korrektur übrigens in Betthase übersetzt)

Java Sicherheitsloch

Als kritisch eingestuft wird eine Sicherheitslücke in Java. Es gibt für SnowLeopard und für Lion jeweils ein Update, wozu dringend angeraten wird.
Heise berichtet in seiner Abteilung "Mac & i" darüber, dass der russische Antiviren-Spezialist 'Doctor Web' vermutet, dass über eine halbe Million Macrechner von einer Malware (Flashback) befallen sein könnten. Zusätzlich wurden bei Heise zwei Zeilen Code veröffentlicht, die, im Terminal eingegeben, die Existenz der Malware nachweisen könnten. Oder halt nicht. (
Link zur Heise-Seite mit den Codezeilen)

Java-Update für
SnowLeopard. Für Lion. Oder schlicht über die Software-Aktualisierung. Zum Aktualisieren müssen alle Browser geschlossen sein.

Flip4Mac 2.4.2.4

Verbesserungen im Interpretations-Modul für Browser und Quicktime. WMV und das Silverlight-Modul werden getrennt installiert.

flip4mac-update

Zu haben hier:
http://www.macupdate.com/app/mac/17787/flip4mac-wmv-player

Der neue VLC-Player

VLC_new_logo
Sehr überarbeitet und aufgeräumt kommt der neue VLC-Player, der Alleskönner für Abspielformate, mit seiner Version 2.0 daher.
Gegenüber der 1er-Version sind seine Bedienelemente in einer Zeile unterhalb des Bildes integriert. Auch an das Vollfenster für den Löwen ist, wie man unten rechts sieht, gedacht worden.

vlc2

Öffnet man den VLC-Player in leerem Zustand, gibt sich folgendes Bild:


vlc2leer

Vor allem der Bereich Internet mit Radio, freier (Jamendo)Musik etc. bietet allerlei Vielfalt und Abwechslung.

Kleiner Fehler der frisch veröffentlichten Version: er stürzt gerne einmal ab, zum Beispiel beim Beenden. Doch das ist kein wahrer Hinderungsgrund. Über die abgeschickten Fehlerberichte kann man dazu beitragen, dass die "Käfer" (=bugs) mit den nächsten Versionen ausgemerzt werden können.


Herunterladen: VideoLAN - VLC 2.0 Twoflower

Den CD-Finder gibt's nicht mehr.

Der gute alte CD Finder ist verschwunden. Lange lange Zeit hat er als treuer Begleiter unsere Sicherungs- und sonstige CD-Sammlung katalogisiert und das Auffinden älterer Datenbestände beschleunigt.
cdfinderlogo     neofinderlogo
Doch die Zeiten der CDs sind, das war Norbert Doerner, dem Entwickler des Programms klar, etwas überholt. Das Programm wurde komplett neu geschrieben und heißt nun:
NEOFINDER 6.0
neofinderscreenshot
Beim Update werden die bisherigen Kataloge übernommen. Rechts unten sieht man eine Karte: eingebaut wurde die Möglichkeit GPS-Daten und Orte zuzuordnen und mit klaren Tags zu versehen, was bei Fotos durchaus Sinn macht. Suche mir alle erfassten Fotos zum Thema Peking oder Ostvorstadt zum Beispiel. Obwohl das nachträgliche Kennzeichnen alles Fotos seit Beginn des Archivs dermaßen viel Arbeit machen würde, dass man es sich schon noch dreimal überlegen muss.

Wer neu kauft, wird 29 Euro bezahlen, die Aktualisierung vom CDFinder schlägt mit 19,90 Euro zu Buche.
Link: http://www.cdfinder.de/de/de/news_files/introducing_neoFinder_6.html

Andreas Zeitler hat auf www.macosxscreencasts.de eine Kurzvorstellung als Video veröffentlicht. Sehenswert.
Video-Link

Besser aber ist, die macosscreencast-Filme auf iTunes im Podcast zu buchen, da es regelmäßig Neuvorstellungen, Besprechungen und (Kurz)Tutorial zu Software gibt.
Über iTunes anschauen oder abonnieren.