Listen

listen-logo
Listen ist ein Musikabspieler, der hübscher aussieht als die hauseigene Version zum Abspielen der Musik. Er ist gesten-basiert. Und er kostet nix.

Ein Werbevideo gibt es auch:
http://vimeo.com/80619665. Ein sich füllender Ring um ein rundes Abbild des CD-Covers zeigt, wie lang das Stück noch ist. Ebenfalls in Kreisen sieht man seine Alben und die Interpreten. Im iTunes-Laden gibt es rundweg zufriedene und begeisterte Meinungen.

listen-screen
Direktlink zu iTunes

13,46-Euro-Bündel

Neun Programme bietet http://twodollartues.com derzeit für umgerechnet 13,46 Euro an: Habits (iPhone-Programm kann man sich kostenlos dazuladen), Chronicle, Flame Painter, Compartements, Mac BreakZ (Mach mal Pause und Gymnastik für Computermenschen), Wallpaper Wizard, Fast Toggles, Get Backup Pro und PDF to Word. Der PDF-Wandler und das FlamePainter scheinen mir die Spannendsten. Kurze Erklärungen zu den Programmen auf Englisch auf der Übersichts-Seite.

neyearbundle

http://bundle.twodollartues.com/?source=ft


Geschenkt: MacX DVD Ripper Pro

macxdvd-logo
Normalerweise nur als Demoversion zu haben (dann kann man 5 Minuten Film konvertieren), ist das Programm zu Weihnachten umsonst herunterzuladen. Der Normalpreis wäre 59,99 Dollis. Beim ersten Starten des Programms wird man freundlicherweise auf deren Internetseite gelenkt, wo man für 19,95 Dollis das Update dazukaufen kann, was dann nebst Mehrwertsteuer zu 21, 68 Euro wird. Mit der geschenkten Version werden nämlich keine Updates unterstützt. Egal. Erstmal installieren. Pro Tag werden 1000 Stück verschenkt.
http://www.macxdvd.com/giveaway/giveaway.htm
Der Lizenzcode ist im Zip-Paket dabei.

MacX-Geschenkt

http://www.macxdvd.com

iTunes-Geschenke

12 Tage gibt es wieder was geschenkt. Wie jedes Jahr geht's nach dem ersten Weihnachtstag los.
12tage-geschenke

Die dazugehörige App für's iPhone ist unter diesem Link zu finden:
https://itunes.apple.com/de/app/id777716569

MaveriX: Ausschaltkonopf

Seit 10.9 reagiert der Ausschaltknopf am Mac (sowohl Portable Geräte wie Standrechner) ein bisschen anders.
• kurz drücken: Ruhezustand
• 2-4 Sekunden drücken: Fragebild ob ausschalten, neustarten oder ruhen
• lange drücken, rund 8 Sekunden: der Rechner wird hart ausgeschaltet.

ausschalten


Toaster im Angebot

Für nur wenige Tage gibt es das vielseitige Brenn-Programm TOAST in Version 11 zu herabgesetztem Preis für 49.99 (Dollis). Merkwürdigerweise rechnet die Firma Roxio den Preis 1 zu 1 in Euro um. Der Toaster brennt nicht nur sondern kopiert, konvertiert oder schneidet mit.

toast11

http://www.roxio.com/enu/products/toast/titanium/overview.html


Bündelzeit: 4

Acht Programme kommen von Macbundler zu 39 dolares. Auch hier finden wir das schon vorher erwähnte X-Mirage. Spannend für Webseiten-Erbauer ist das Programm Flux.

b4

http://www.macbundler.com


Bündelzeit: 3

Die sechs Programme zu Thanksgiving, die Macappstudio zum Paket zusammengefasst hat, sollen im Original 1000 dolares kosten. In diesem Falle aber nur 29,99. Da scheint die Summe der Originalpreise auf den ersten Blick äußerst hoch (auf den zweiten und dritten auch).

b3

http://macappstudio.com/bundle/

Besuchen wir mal Macupdate.com und schauen nach den Preisen: Habits 19,99 + Tasksbox 24,99 + Goodday 9,99 + Timetracker 14,99 + MoneyBag 24,99 + Life (noch nicht erschienen) 59,99 macht nach meiner bescheidenen Rechnung 154,94. Mir ständen, da ja er Originalpreis mit 1000 angesetzt war, noch für 845,06 Programmen zu.


Bündelzeit: 2

Das "Paddle Holiday bundle" für 39,99 dolares enthält 12 kleinere Programme und Helferlein. Am spannendsten scheint mir iResizer, ein Programm zur Photobearbeitung, das Gegenden vergrößert und schrumpft und mit dem unerwünschte Personen vom Bild verschwinden (siehe screenshot weiter unten).

b2

https://www.paddle.com/bundle/the-paddle-holiday-bundle-2013/

3


Bündelzeit: 1

Das "Productive bundle" bietet sieben Programme für Preise zwischen 5,19 und 19,99 dolares oder soviel du willst. Am spannendsten scheint hierin X-Mirage, mit dem sich der Bildschirm eines iOS-Geräts drahtlos auf einen Mac spiegeln lässt.

b1

https://www.paddle.com/bundle/the-productive-mac-bundle/



Viertelschritte: Lautstärke und Helligkeit

Man kann die Lautstärke oder die Helligkeit nicht nur in ganzen Schritten sondern auch in Viertelschritten verändern. Das geht mit diesen Tasten:

cmd + shift + Lautstärke
(bzw. Helligkeitstaste)


MaveriX: Geheime Schreibtischbilder

43 überwältigende Schreibtischbilder verstecken sich im Rechner: Dazu geht man auf die höchste Ebene, nämlich die eigene Festplatte (also nicht den eigenen Benutzerordner) und dort in die Library und dort in ScreenSaver und dort in die "Default Collections". Dort sind vier Ordner: 1-National Geographic, 2-Aerial, 3-Cosmos, 4-Nature Patterns.

/Library/Screen Savers/Default Collections
versteckte-schreibtischbilder

Und nun?

Kopiere (alt-Taste) oder verschiebe die vier Ordner in deinen Bilder-Ordner. Öffne nun die Systemeinstellungen, Schreibtisch. Dort bei "Ordner auf das +-Zechen klicken und aus dem eigenen Bilder-Ordner die oder den gewünschten Ordner hinzufügen.

hintergrundbilder

Oder, wenn man ein bestimmtes möchte, alternativ: Ein Bild im Originalordner (s.o.) markieren, rechte Maustaste: "Dienste" >> "als Schreibtischhintergrund festlegen".


iOS 7: Löcher schließen mit 7.0.4!!

IN iOS 7.0.3 war es möglich, Appstore Einkäufe zu tätigen ohne entsprechende Sicherheitsvorkehrungen, heißt man konnte ohne Passwortangabe fröhlich einkaufen. Das Loch ist geschlossen und Benutzer des iPhone 4 und neuer, iPad 2 und neuer, iPod touch 5. Gen. und später, sind dringend aufgefordert, das Update in iTunes oder auf dem Gerät auszulösen. (Apples Schriftstück dazu.)

MaveriX: Safaris Lesezeichenleiste bewegen

cmd + shift + L
drücken und schon geht die seitliche Lesezeichenleiste auf bzw. - nochmal gedrückt - wieder zu. Ausprobieren und merken.

DiskTools Pro im Sonderangebot

DiskToolsPro-Main-graphic.jpg
Nur bis zum 17. November 2013 wird das Festplatten-Reparatur und Untersuch-Programm DiskTools Pro für nur 19,99 (Dollars) statt der üblichen 79,99 angeboten. Das wäre ein Spareffekt von 75%.
Zu bekommen ist das Programm hier.

Wozu braucht man das Programm?

Es scannt die Platte und reparierte fehlerhafte Sektoren, es repariert die Festplatte, es kann ein komplettes Backup (z.B. auf eine externe Platte) machen, es defragmentiert zerfledderte Dateien (braucht man eigentlich nicht unbedingt auf dem Mac), es schaut, wo große Dateien liegen und Platz wegnehmen, es schlägt Alarm wenn die Platte zu voll wird, es kann kaputte Preferences finden, um damit man sie dann löschen kann. Viele der Aufgaben dauern eine ganze Weile. Daher lässt sich unter "Schedule" einstellen, wann die Arbeiten - z.B.Nachts - erledigt werden sollen.
Unter der Hilfe in der Menüleiste findet man zudem eine Liste mit den Fehlercodes (z.B. -43 heißt Datei nicht gefunden)

disktoolsproscreenshot

Ein Tutorial auf deutsch gibt es auf YouTube von hoTodi

YT-Tuto-Disktools

http://youtu.be/uPJj1EW4Jew


MaveriX: Vor der Installation

blogEntryTopper
Bevor man sich das kostenlose Betriebssystem Mavericks installiert sollte man ein paar Sachen erledigen.

1. Welchen Rechner habe ich?


Wenn Mountainlion (10.8) drauf gelaufen ist, dürfte es keine Probleme geben.
Apple zählt folgende
Rechnermodelle auf, mit denen es geht: iMac (Mitte 2007 oder neuer), MacBook (Ende 2008 Aluminium oder Anfang 2009 oder neuer), MacBook Pro (Mitte/Ende 2007 oder neuer), Xserve (Anfang 2009), MacBook Air (Ende 2008 oder neuer), Mac mini (Anfang 2009 oder neuer), Mac Pro (Anfang 2008 oder neuer).
Bedarf: 8 GB freier Platz, 2 GB Arbeitsspeicher

2. Aktualisierungen für alle Programme


Viele Programme haben eine neue Version für Mavericks herausgebracht. Auch jene, die nicht im Appstore vertreten sind. Dazu kann man bei
Macupdate nach Datum sortiert die Listen durchsehen oder dort direkt suchen. Oder einfach alle Programme mal anschmeißen und sehen, ob sie was anbieten.
Übrigens:
Parallels 7 wird nicht mehr unterstützt. BusyCal 1.6 geht auch nicht, dazu muss man ein Bezahl-Update kaufen.

3. Systempflege durchlaufen lassen


Dazu kann man Programme einsetzen wie
Onyx (kost nix, auf die richtige Version achten), MainMenu (kost 15,99)
Die umfangreichste Liste über Aufräumarbeiten gibt es
bei Cnet nachzulesen (auf englisch)

4. Backup des Rechners


Außer mit der Time Machine geht das auf eine externe Platte mit
Carbon Copy Cloner (kostet 39 und ein paar Zerquetschte, die ältere kostenfreie Version ist hier) . Oder für 40 Dollars mit ChronoSync. Kostenlos geht das auch mit Get Backup.

5. Appstore aufsuchen


Mavericks laden und installieren.

MaveriX: Schnelle Smileys

smileys-im-text

Alle Textprogramme (TextEdit, Mail, Nachrichten usw.) lassen mit dem Tastenkürzel ctrl + cmd (= Apfeltaste) + Leertaste ein aufpoppendes Fenster erscheinen, wo man Smileys, Symbole und anderes Nützliches auswählen kann.

MaveriX: Adresslisten als PDF

Eine Adressliste (muss man natürlich angelegt haben) lässt sich nun wunderbar als PDF exportieren.

kontakte-export-pdf


MaveriX: Wo liegen eigentlich die iBooks rum?

ibooksparaOSX

Der Buchladen, also das Programm iBooks, ist ja eine nette Erfindung zur Entlastung von iTunes, das bisher für die Büchersynchronisation zuständig war (und noch immer ist). Mit dem eigenständigen Programm wurde der Gemischtwarenladen iTunes entkrampft. PDFs, die ich zum Beispiel später auf dem iPad lesen möchte, ziehe ich einfach in iBooks hinein und habe sie erfasst. Brauche ich später in iTunes nur noch sagen, dass ich sie aufs iPad synchronisiert haben möchte. Aber. Wo sind die Dateien hin?

Man könnte meinen, der Dokumentenordner wäre zuständig. Falsch. Manche Programme legen auch etwas im „Application Support“ ab. Auch falsch.
Wir finden die iBooks-Inhalte hier:
Library > Containers > com.apple.BKAgentService > Data > Documents > iBooks > Books > HURRA! DA SIND SIE!

(Vorausgesetzt man hat die Library sichtbar gemacht, natürlich)

MaveriX: Library einblenden

In der Library liegen ja allerlei Ordner herum (Schriften, Application Support...), zu denen man gerne Zutritt hätte. Seit 10.7 (Lion) war der Ordner standardmäßig ausgeblendet. Man konnte ihn per Terminal-Befehl wieder sichtbar machen: chflags nohidden ~/Library

Nun geht das per Häkchen. Dazu wählt man seinen Home-Ordner aus und lässt sich über Darstellung die Darstellungsoptionen einblenden (Apfel + J).

library-sichtbar-machen_1



MaveriX: Geht nicht mehr

Quicklook ist eine tolle Sache. Ein Schlag auf die Leertaste und die markierte Datei erhält eine Vorschau. Das galt auch für Filmchen und Flash-Sachen. Aber jetzt nicht mehr: flv-Dateien oder wmv-Dateien, ja sogar einige mov-Dateien werden nicht mehr berücksichtigt.

QL-flv

Auch nach einem Update des Flip4Mac-Abspielers gibt es keine Änderung. Der Grund liegt darin, dass Apple das Framework, das für das Verstehen von Medien-Dateien zuständig ist, "vereinfacht" hat.

(Auf Macworld kann man etwas dazu lesen:
http://bit.ly/17qUnlE)

MaveriX: Ein bisschen Sicherheit einrichten

In den Systemeinstellungen im Punkt Sicherheit lässt sich ein- bzw. ausschalten, welche Programme überhaupt auf den Rechner geladen werden dürfen. Zum Ändern der Einstellungen muss auf das Schloss geklickt werden und das Passwort eingegeben werden. Wenn man weiß, welche Programme man lädt und installiert, kann man gewiss ohne Einschränkungen leben.

sicherheit-laden

Unter dem Reiter
Privatsphäre lässt sich einstellen, welche Programme Zugriff auf die Kontakte haben dürfen.

erlaubte-kontakte

In den Systemeinstellungen unter
Appstore finden wir den Ausschalter für automatisch installierbare

appstore-automatik_1

In Safari in den Einstellungen lässt sich festlegen, welche Plugins in Safari laufen dürfen.

plugins-erlauben1

plugins-erlauben2


Nützliche Helfer: Anlasser

Per Tastenkürzel Programme starten, suchen und andere kleine Funktionen ausführen - das übernehmen mehrere kleine Hilfsprogramme, die einem das Leben erleichtern können:
launchprogramme

1. Alfred:
umsonst. Auch im AppStore zu finden. Fungiert auch als Taschenrechner und kopiert das Ergebnis in die Zwischenablage.

alfred-rechnet
http://www.alfredapp.com

2. Quicksilver:
umsonst. Sehr beliebt. Weit ausbaubar.
Quecksilber bietet zusätzlich noch Plugins, die die Kontakte, Mails, 1Password, Firefox, Safari, iTunes und vieles andere in die Suche mit einbeziehen.
quicksilver-aktion
http://qsapp.com/download.php

3. Launchbar:
kostenpflichtig, aber häufig in Programmbündeln zu finden.
Klappt sich von oben aus der Menüleiste herunter. Findet so ziemlich alles. Über die Pfeiltasten lässt sich die Suche differenzieren. Rechnen geht natürlich auch.

lauchbar-rechnet
http://www.obdev.at/products/launchbar/index-de.html


Videokonverter umsonst

videokonverter

Ein Alleskönner möchte man meinen.Der Videokonverter von
Leawo kostet normalerweise 35 Dollars. Bis Sonntag, 31.3.2013 gibt's ihn im AppStore für umsonst.
Link zum Appstore

Lensflare umsonst

Nur bis Sonntag, 31. März gibt es Lensflare von Brainfevermedia im Appstore für umsonst zu haben (normal ca. 20 Dollares).
Lensflare sorgt für Streulicht-Effekte wie sie beim Fotografieren durch Lichtbrechung in Linsen entstehen. Bilder lassen sich recht spektakulär aufpeppen wie man an den Beispielen sieht.

salzburg

salzburg-mit

wald       wald-mit

zug

Link zum Appstore.

Vektorprogramme

vektorprogrs

Vektorgrafiken macht man mit Illustrator: aber


Adobes Illustrator ist das teuerste der Programme und wird mit über 700 Euro für die Vollversion berechnet. Das ist teuer. (CorelDraw auf dem PC übrigens auch). Daher die Suche nach anderen Programmen.

1. Draw it


Herunterladen geht noch, wird aber seit Januar 2012 nicht mehr unterstützt. Kostete mal 39 Dollar und 99.
Daraus wurde:

1a. Sketch


http://www.bohemiancoding.com/sketch/
Kostet im AppStore 44
Euro 99. Zum Ausprobieren gibt es eine Demoversion.
Link zum Appstore

sketch-screen

2. Inkscape


Open Source und
kostenlos. Aber: man muss ich dazu von Apple X11 installieren. Und X11 von Apple gibt's nicht mehr. Das heißt jetzt XQuartz und kann hier heruntergeladen werden. Macht das gleiche wie früher X11(Info bei Apple) und ist im Ordner Dienstprogramme zu finden. XQuartz muss zuerst gestartet werden, danach kann Inkscpape angeschmissen werden.
Inkscape gibt es hier:
http://www.macupdate.com/app/mac/18954/inkscape

inkscape-screen

3. iDraw (die Katze im Sack)


Leider gibt es keine Demoversion und man muss die
21 Euro 99 im AppStore bezahlen, ohne zu wissen was man dafür kriegt. Informationen auf der Internetseite:
http://www.indeeo.com/idraw/mac.html
iDraw gibt es zusätzlich auch für das iPad und schlägt dann zusätzlich noch mal mit 7.99 Euro zu Buche.
(Link zu iTunes)

4. Artboard


Ein schlichtes Zeichenprogramm mit vielen vorgefertigten Cliparts und Bausteinen.
Eine Demoversion gibt es hier:
http://www.mapdiva.com/artboard/
Die Kaufversion ist für
26 Euro 99 im Appstore zu haben: Link

artboard-screen


Nur bis Sonntag umsonst

1. Diagrammix


Macht, was man vermutet: schöne bunte Diagramme.
Von DeepIT Pro:
http://deepitpro.com/en/mac/products/Diagrammix/info/index.shtml
Lernfilme gibt es ebenfalls auf dieser Seite.
Erhältlich im AppStore
Link

diagrammixscreen

2. Singlemizer


Findet Duplikate auf dem Rechner. Ordner ins Programmfenster zeihe, anzeigen lassen. Ablöschen.
Appstore:
Link
Webseite:
http://singlemizerapp.com
Die gefundenen Duplikate werden nach Art aufgelistet. Dann hat man die Wahl sie in den Papierkorb oder an einen anderen Ort zu verschieben.

singlemizerscreen

Aber wie gesagt: nur bis Sonntag, 24.3.13 umsonst.

Programme umsonst

MacUpdate hat ein Bündel zurechtgepackt, das nix kostet. Darin Programme zum Bilder-Bearbeiten, Mac-Saubermachen, Datenverschlüsseln, Video-Drehen und mehr. Auf der Beschreibungsseite wird kurz erklärt, was die Programme können. Ob man's braucht, muss man selber rausfinden.

kostnix2013

Gibt's hier:
https://deals.macupdate.com/freebundle/

Möglichkeiten außer Appstore

Neben Apples hauseigenem "App-Store" bieten sich noch 2 weitere Programme an. Beide sind kostenlos und werden einfach installiert

1. Bodega


Ein umfangreiche Prgrammsammlung - schön nach Kategorien sortiert.

store-bodega
Nebenbei schaut das Programm nach, ob du Applikationen installiert hast, für die es in der Bodega Updates gibt. Und die kann man von dort aus auch gleich installieren.

http://appbodega.com

2. Hackstore


Eher wie der Appstore von Apple aufgemacht. Es wird deutlich darauf hingewiesen, dass es keinerlei Piraten-Software zu haben gibt (das scheint ein anderes Programm wohl zu machen). Es gibt Programme, die im Applestore nicht zu finden sind, heißt es.
store-hackstore

http://www.hack-store.com

Tipp


Besorgt euch aus dem Hackstore erstmal den Appcleaner, falls ihr später was installieren wollt und es am Ende doch nicht braucht. Der Appcleaner putzt sämtliche Programmreste mit weg.


Bündelzeit

Es wird Frühjahr und passend dazu gibt es wieder Programm-Gebündel.

1. Mac Legion


Verkauft für 49,99 Dollares :
maclegion
http://maclegion.com

2. MacUpdate


Verkauft für ebenfalls 49,99 Dollares:
macupdatebundle
http://deals.macupdate.com/

3. Pick A Bundle


Der dickste Brocken sind hier 30 Programme von denen man 10 auswählt und dafür 49,99 zahlt.
pic-a-bundle

https://www.pickabundle.com



Mediathek gibt's nicht mehr

Ohne Begründung: Das beliebte Programm MEDIATHEK, dass Filme aus den Portalen von ARD, ZDF, Schweizer Fernsehen etc. zum Herunterladen bereitstellte, hat (vermutlich heute am 3.1.13) den Betrieb eingestellt. Der Server war in letzter Zeit häufiger nicht erreichbar. Nun erhält man dieses Bild (ohne Rahmen natürlich).

mediathek_gestorben

Auf der
twitter-Seite steht als knappe Begründung, dass der Betrieb aus rechtlichen Gründen eingestellt wurde.