MaveriX: Ausschaltkonopf

Seit 10.9 reagiert der Ausschaltknopf am Mac (sowohl Portable Geräte wie Standrechner) ein bisschen anders.
• kurz drücken: Ruhezustand
• 2-4 Sekunden drücken: Fragebild ob ausschalten, neustarten oder ruhen
• lange drücken, rund 8 Sekunden: der Rechner wird hart ausgeschaltet.

ausschalten


Viertelschritte: Lautstärke und Helligkeit

Man kann die Lautstärke oder die Helligkeit nicht nur in ganzen Schritten sondern auch in Viertelschritten verändern. Das geht mit diesen Tasten:

cmd + shift + Lautstärke
(bzw. Helligkeitstaste)


MaveriX: Geheime Schreibtischbilder

43 überwältigende Schreibtischbilder verstecken sich im Rechner: Dazu geht man auf die höchste Ebene, nämlich die eigene Festplatte (also nicht den eigenen Benutzerordner) und dort in die Library und dort in ScreenSaver und dort in die "Default Collections". Dort sind vier Ordner: 1-National Geographic, 2-Aerial, 3-Cosmos, 4-Nature Patterns.

/Library/Screen Savers/Default Collections
versteckte-schreibtischbilder

Und nun?

Kopiere (alt-Taste) oder verschiebe die vier Ordner in deinen Bilder-Ordner. Öffne nun die Systemeinstellungen, Schreibtisch. Dort bei "Ordner auf das +-Zechen klicken und aus dem eigenen Bilder-Ordner die oder den gewünschten Ordner hinzufügen.

hintergrundbilder

Oder, wenn man ein bestimmtes möchte, alternativ: Ein Bild im Originalordner (s.o.) markieren, rechte Maustaste: "Dienste" >> "als Schreibtischhintergrund festlegen".


MaveriX: Safaris Lesezeichenleiste bewegen

cmd + shift + L
drücken und schon geht die seitliche Lesezeichenleiste auf bzw. - nochmal gedrückt - wieder zu. Ausprobieren und merken.

MaveriX: Vor der Installation

blogEntryTopper
Bevor man sich das kostenlose Betriebssystem Mavericks installiert sollte man ein paar Sachen erledigen.

1. Welchen Rechner habe ich?


Wenn Mountainlion (10.8) drauf gelaufen ist, dürfte es keine Probleme geben.
Apple zählt folgende
Rechnermodelle auf, mit denen es geht: iMac (Mitte 2007 oder neuer), MacBook (Ende 2008 Aluminium oder Anfang 2009 oder neuer), MacBook Pro (Mitte/Ende 2007 oder neuer), Xserve (Anfang 2009), MacBook Air (Ende 2008 oder neuer), Mac mini (Anfang 2009 oder neuer), Mac Pro (Anfang 2008 oder neuer).
Bedarf: 8 GB freier Platz, 2 GB Arbeitsspeicher

2. Aktualisierungen für alle Programme


Viele Programme haben eine neue Version für Mavericks herausgebracht. Auch jene, die nicht im Appstore vertreten sind. Dazu kann man bei
Macupdate nach Datum sortiert die Listen durchsehen oder dort direkt suchen. Oder einfach alle Programme mal anschmeißen und sehen, ob sie was anbieten.
Übrigens:
Parallels 7 wird nicht mehr unterstützt. BusyCal 1.6 geht auch nicht, dazu muss man ein Bezahl-Update kaufen.

3. Systempflege durchlaufen lassen


Dazu kann man Programme einsetzen wie
Onyx (kost nix, auf die richtige Version achten), MainMenu (kost 15,99)
Die umfangreichste Liste über Aufräumarbeiten gibt es
bei Cnet nachzulesen (auf englisch)

4. Backup des Rechners


Außer mit der Time Machine geht das auf eine externe Platte mit
Carbon Copy Cloner (kostet 39 und ein paar Zerquetschte, die ältere kostenfreie Version ist hier) . Oder für 40 Dollars mit ChronoSync. Kostenlos geht das auch mit Get Backup.

5. Appstore aufsuchen


Mavericks laden und installieren.

MaveriX: Schnelle Smileys

smileys-im-text

Alle Textprogramme (TextEdit, Mail, Nachrichten usw.) lassen mit dem Tastenkürzel ctrl + cmd (= Apfeltaste) + Leertaste ein aufpoppendes Fenster erscheinen, wo man Smileys, Symbole und anderes Nützliches auswählen kann.

MaveriX: Adresslisten als PDF

Eine Adressliste (muss man natürlich angelegt haben) lässt sich nun wunderbar als PDF exportieren.

kontakte-export-pdf


MaveriX: Library einblenden

In der Library liegen ja allerlei Ordner herum (Schriften, Application Support...), zu denen man gerne Zutritt hätte. Seit 10.7 (Lion) war der Ordner standardmäßig ausgeblendet. Man konnte ihn per Terminal-Befehl wieder sichtbar machen: chflags nohidden ~/Library

Nun geht das per Häkchen. Dazu wählt man seinen Home-Ordner aus und lässt sich über Darstellung die Darstellungsoptionen einblenden (Apfel + J).

library-sichtbar-machen_1



Möglichkeiten außer Appstore

Neben Apples hauseigenem "App-Store" bieten sich noch 2 weitere Programme an. Beide sind kostenlos und werden einfach installiert

1. Bodega


Ein umfangreiche Prgrammsammlung - schön nach Kategorien sortiert.

store-bodega
Nebenbei schaut das Programm nach, ob du Applikationen installiert hast, für die es in der Bodega Updates gibt. Und die kann man von dort aus auch gleich installieren.

http://appbodega.com

2. Hackstore


Eher wie der Appstore von Apple aufgemacht. Es wird deutlich darauf hingewiesen, dass es keinerlei Piraten-Software zu haben gibt (das scheint ein anderes Programm wohl zu machen). Es gibt Programme, die im Applestore nicht zu finden sind, heißt es.
store-hackstore

http://www.hack-store.com

Tipp


Besorgt euch aus dem Hackstore erstmal den Appcleaner, falls ihr später was installieren wollt und es am Ende doch nicht braucht. Der Appcleaner putzt sämtliche Programmreste mit weg.